Auskoffern mit Kampfmittelräumdienst

Wäre Mensch ein Vogel, so hätte er heute einen Wurm fangen können.

Es ging sehr früh los mit dem ersten sichtbaren Arbeitsschritt Richtung normgerechtem Rettungsweg.

Der Kampfmittelräumdienst begleitet die Ausgrabung, da Nazi-Deutschland sich vor etwa 75 Jahren mit der Welt bekriegte und hier einige Luftpost aus England abgeworfen wurde.

Feuerwehr und Polizei erschienen zum Gruss, alles in allem sind nun alle zufrieden, dass das Thema Rettungsweg ausreichend ernst genommen wird.

Ein Bombensplitter wurde heute sogar gefunden, der hängt dann bald neben dem Hufeisen an der Barlette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.