Besuch beim PlatzProjekt in Hannover

Während die Crew auf dem Platz den Abtransport vorbereitet ist Kapitän Papa Lette grad in Hannover um heute Abend den Modepreis zu moderieren. Da liegt es nahe, ein artverwandtes Projekt zu besuchen.

In einem Industriegebiet gelegen, erblüht die Kreativität dort neben dem grössten selbstgebauten Skateareal Europas.

Passendes Motto:

Wer lange sinnt, der nicht beginnt!

Auf dem Platz gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte, die zumeist in einer Containerkonstruktion beherbergt sind.

Die Fahrradmanufaktur streckt sich ganz schön in die Höhe und baut auch Lowrider!

Der üppige Garten wird seit ca zwei Jahren fleissig bewirtschaftet und trägt Früchte, die auch in der eigenen Küche vor Ort verarbeitet werden.

Levi, einer derjenigen, die die Küche gebaut haben, war so freundlich mir eine Führung über den Platz zu geben.

Es stellte sich heraus: er war letztes Jahr sogar schon mal auf der Palette! Aber nur im Dunkeln… Abwesern muss also nächstes Jahr nachgeholt werden.

Er zeigte mir noch die Sauna, die in einem Sprinter verbaut wurde, sowie den Palast des Platzes von innen:

Darin verbirgt sich eine riesige Discokugel, eine Bar, Dancefloor uns Bühne! Traum! Realität!

Ich dankte für die Einblicke und musste mich erstmal am Maschsee beruhigen. So viele tolle Ideen, und vor allem: in die Tat umgesetzt!

#machsdirselbst

Homepage PlatzProjekt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.