Diverses Kann Passieren am 23.6.2017 von 18-22h

Heute steigt die dritte Veranstaltung in dem Kleinen Paradies mit einer ganz besonderen Mischung:

  • Elá
  • Roughiness
  • Lindo
  • Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Facebook Event: https://www.facebook.com/events/1935163883176020/

Der Eintritt ist frei, um angemessene Spenden ab €5 für die Künstler und das Gesamtkunstwerk wird gebeten.
Das Programm auf der Bühne findet zwischen 19-22h statt, vorher lädt der Platz zum entdecken, verweilen und entschleunigen ein.

Elà… Sie ist nicht was man glaubt… und was man glaubt das ist sie nicht …Wärme aus dem Senegal, Leidenschaft aus Frankreich , die Liebe zur deutschen Sprache und reduzierte Loops am Klavier.
https://www.facebook.com/manuelamariefischer/posts/1354079324661026

Roughiness spielen Musik mit Einflüssen von Soul, Hip Hop, Funk, bis hin zu Rock und Blues. Grooviges mit alltagsnahen und nachdenklichen Texten.

Lindo:
Er war ein Überraschungsgast des Überraschungsgastes beim Opening und schmetterte acapella ein paar Schlagerlieder zur allgemeinen Begeisterung. Nun kehrt er zurück mit musikalischer Unterlage. Diesmal im Gepäck: Tulpen aus Amsterdam, An der Nortdseeküste, Capri Fischer, Hoch auf dem Gelben Wagen, Herzilein…. So ein Tag, so wunderschön wie heute… Ein Traum!

Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen
schaut vorbei, und berichtet über den Ernst der Lage.

Infotext:
Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen steht gekleidet im Blaumann mit beiden Beinen fest auf einem leeren Bierkasten und zersingt altbekannte Popsongs. Es vervielfältigt einfältige Ohrwürmer so lange, bis sie Schwarmintelligenz entwickeln. Es transformiert beiläufiges Nachgesumme in gänsehauterregende Opernchöre und Unterhaltungsgedudel in antikapitalisische Klagelieder.
„Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ ist der bescheidene Name des Musikarbeiters und Medienkünstlers Tommy Neuwirth, der ganz alleine mit den Tönen und ihrer Herkunft jongliert, dass einem das taube Dahinhören vergeht und die Ohren des Publikums ihre vielfältigen Verbindungen zu verschiedensten Hirnregionen, zu den Lachmuskeln, den Tränensäcken und den Tanzbeinen entdecken.
Neuwirth gönnt seinen Songs, – oder soll man sagen: Musikkabarettnummern?- Nachdenkpausen, wenn die musikalische Konventionen sie voranpeitschen würden, er gebiert Melodien und überläßt sie sich selber und dem Publikum, während er seine Aufmerksamkeit schon neuem Spielzeug widmet. Er trennt die Geräusche, die er als Performer live auf der Bühne hervorbringt magischerweise ab von den Bewegungen seines Körper und synchronisiert sich mit erstaunlichstem.
„Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ alias Tommy Neuwirth läßt seinen skurilen Humor seit 2012 in Form von Videos, Konzerten, Performances und Radio-Improvisationen auf die Menschen los.

Videolink:
https://youtu.be/tMTu_OmHrho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.