Aufbau Tag 19: Container #2, Strand, Rasenmäher & Windrispen

Um kurz vor 11h kam ich auf dem Platz an,  da spazierte auch schon der Statiker Herr Marks zur Begehung auf das Gelände. Der gute Mann, der schon letztes Jahr mit seinem handschriftlichen Gutachten glänzte, verließ temporär seinen wohlverdienten Ruhestand, um erneut dieses kreative Projekt statisch zu begleiten. Wir schlenderten gemeinsam über die Wiese und besprachen das weitere Prozedere. Als wir soweit fertig waren stiess Hundebesitzer Günter zu uns , Herr Marks verabschiedete sich und ich hielt einen Klönschnack mit Günter. Dabei fiel mir neuer Müll auf der Wiese auf, den der Wind Richtung Fuldabecken wehte. Als ich die beiden Tüten aufhob, entdeckte ich dieses Kunstwerk und dachte: das kann weg!
Die Menschheit ist dem Untergang geweiht, wenn das der Standard sein soll, wie Mensch seine Orte hinterlässt. Spoiler Alert: explicit Lyrics! Arschgeigen sind das. 

Lukas kam erneut mit dem Fahrrad und kümmerte sich um die weiteren Windrispen an der Bühne, die die Steifigkeit erhöhen und ein Zusammenklappen der Rahmenkonstruktion verhindern.


Kai ist seit heute neu an Bord und wollte gezielt am Strand arbeiten. Das hat er in der Tat getan, siehe Fotos.

Gegen 13h rief Arne an, der Fahrer der Container-Spedition Wilhelm Schaffer. Er stand schon beim Wurst Case und kündigte an, nun aufzuladen. Er wollte sich melden, wenn er hinterm Deich angekommen ist, doch auf einmal rollte er schon rückwärts den Strand entlang. Diesmal gab es keine besonderen Vorkommnisse, die mit eingegrabenen Balken vorbereitete Landeposition passte perfekt.


Dank Jürgen, der im letzten Jahr den Flamingo spendete und ursprünglich für die Bauschilder-Connection sorgte, ist ein neuer Rasenmäher ist am Start und es wurde wieder gemäht. Besonders die Stelle an der jetzt am Wochenende die Kabühne errichtet wird. Die Bauteile lagen in dem zweiten Container.

Berti kam mit Lars und Quentin im Gepäck an, als ich grade begann den Container auszupacken und die Kabühnen-Elemente quer über die Wiese zu schleppen. Lukas war an der Bühne fertig, bzw. waren die Windrispen alle, somit packten wir zu viereinhalbt den Container aus, denn Quentin wollte dringend mithelfen und so fanden ein paar kürzere Latten auch durch Kinderarbeit ihren Weg zum Einsatzort.

Gegen 17h war dann auch gut, das heutige Wetter wusste mit kleinen Nieseleinlagen und 5 Windstärken bei ca. 10 Grad zu begeistern.

Auf dem Heimweg fuhr ich noch beim Wurst Case vorbei, dort standen die Container den Winter über, und machte ein Foto von der nun leeren Stelle. Da bewegt sich was, könnte man meinen.

Morgen geht es gegen 10h weiter mit dem Kabühnenaufbau. 

Spenden senden?
per paypal: https://www.paypal.me/diekomplettepalette
per Überweisung:
Kontoinhaber: Immo Wischhusen
IBAN: DE34 7002 2200 0072 0249 44
BIC: FDDODEMMXXX

 

 

 

Ein Gedanke zu „Aufbau Tag 19: Container #2, Strand, Rasenmäher & Windrispen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.