Rap-Workshop mit der Wilhelm Olbers Schule

Wie schon 2016 fand auch dieses Jahr wieder ein mehrtägiger Rap-Workshop mit einheimischen und geflüchteten Schüler_innen statt.

An Tag 1 wurde das Thema diskutiert und gefunden: Angst.

An Tag 2 wurden mit Hilfe von Sebó und Flowin IMMO Strophen geschrieben.

An Tag 3 mit Johnny Prösler an der Körpersprache und Stimmlautstärke gearbeitet.

An Tag 4 wurde auf der Bühne geprobt und dann ein Konzert gespielt.

An Tag 5 wurde das Ergebnis in der Schule aufgenommen.

Das Video zeigt den Auftritt unterlegt mit der Aufnahme vom 5. Workshoptag.

An dem Workshop nahmen Menschen aus Afghanistan, Albanien , Deutschland, Iran, Irak und Syrien gemeinsam Teil.

Ab hier gibt es tolle Fotos von der Lehrerin Marta Huhnholt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.