Spielregeln

Hier findest Du Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Fahrrad:
Am besten reist Du mit dem Fahrrad an, im Idealfall stellst Du es an der Spuntwand in der Nähe unserer Palettentreppe ab und läufst die letzten 300 Meter und lässt den Stress der Stadt hinter Dir.
Familien mit Kinderanhängern können auch den Schotterweg rechts vom Sporthafenbecken nutzen, manche Wassersportler sehen das nicht so gern, obwohl der Schotterweg ein öffentlicher Weg ist. Verhaltet Euch auf dem Stück bitte ruhig und seid freundlich.
Auf dem Gelände haben Fahrräder nichts zu suchen, sie bleiben am Zaun.

Hunde:
Vierbeiner sind immer an der Leine zu führen und haben weder am Strand noch im Wasser etwas verloren. Dein Hund = Deine Verantwortung.
Menschen, die Hunde nicht so gerne mögen wie Du haben hier auch das Recht darauf sich frei zu bewegen. Nebenan hat sich in den letzten Jahren ein nicht genehmigter Hundestrand entwickelt, die Ordnungswidrigkeiten kannst Du dort auf eigenes Risiko begehen.
Dieser Platz ist zwar für Mitmenschen angelegt, dennoch leben hier Tiere, die gerne von Hunden gejagt werden, so wollen wir aber mit den hier beheimateten Kaninchen, Wieseln, Enten, Gänsen, Ratten, Igeln, Fasanen und diversen anderen Vogelarten nicht umgehen.

Corona-Verordnung:
Auf dem Platz gilt die jeweils aktuelle Corona Verordnung des Bremer Senats. Wir haben zwar viel Platz, um Abstände zu wahren, doch wenn es mal enger wird, wie z.B. an der Bar, bitten wir um selbstverantwortliches Handeln, und das Tragen eines MundNasenSchutzes.
Bei einer Inzidenz über 50 besteht zur Zeit Testpflicht und die Barlette bleibt dann geschlossen.
Solange die Inzidenz unter 50 bleibt, hat die Barlette geöffnet, bewirtet wird aber nur nach Anmeldung der Gäste mit der Gast Bremen APP. Es beschleunigt den Prozess, wenn Du die APP schon zuhause installierst und einrichtest. Der QR Code hängt an der Bar aus.
Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Möbel:
Die Sitzmöbel sind so von uns platziert, dass die Abstände eingehalten werden können. Wenn Du ungefragt anfängst das Gelände zu Deinen Gunsten umzubauen, machst Du uns das Leben NICHT leichter. Diesen Gestaltungstrieb kannst Du gerne beim Abbau im Herbst ausleben.

Eintritt:
Der Eintritt in das kleine Paradies ist im Normalbetrieb frei, umso mehr sind Spenden am Spendenkopf angebracht. Bei Veranstaltungen gibt es die Tickets nur im Vorverkauf unter www.dkp.online/tickets

Müll:
Ist oft zu vermeiden, wenn nicht, dann bitte in die Mülltonnen auf dem Platz entsorgen, nicht zwischen die Paletten stopfen!

Leergut:
Leere Flaschen bitte selbstständig in den rechts vor der Bar bereitgestellten Getränkekisten stellen, an der Bar nehmen wir aus hygienischen Gründen kein Leergut zurück.

abwesern (baden)
Ins Wasser gehen tut gut, passiert aber auf eigene Gefahr, dieser Badestrand ist nicht überwacht.
Vorsicht für Langstreckenschwimmende: die alte Uferbegrenzung läuft in Steinform in gerader Linie durch. Die drei Stehlen markieren die abgegrenzte Bucht. Diese Steine sind teilweise scharf, die Muscheln, die dort wachsen auch. Vorsichtig rübergleiten, dann aufpassen, das ist eine Wasserwirtschaftsstrasse mit Wassersportbooten und dicken Binnenschiffen. Bitte nicht alleine über die Weser schwimmen, die Strecke ist länger als sie aussieht.

Bootsverleih:
Die Motorboote stehen (noch) nicht zum Verleih, aber das Kanu schon.
Dort finden maximal 4 Menschen Platz, der Verleih wird an der Bar abgewickelt. Dafür ist ein Pfand nötig, am besten ein Ausweis (für die Vermisstenanzeige), sowie eine Vorauszahlung der Nutzungsgebühr.
Rettungswesten und Paddel so wie eine Einweisung passiert dann auf der Nordseite der Bar.

Rauchen:
Ist nicht gesund, aber … wenn dann bitte einen der vielen Aschenbecher schnappen und auch benutzen! Jede Kippe, die auf der Wiese landet, muss ein anderer Mensch wieder aufsammeln. Merkste was?

Schatten:
Mitgebrachte Schirme sind auf dem Platz VERBOTEN. Also gar nicht erst mitbringen. Wer schatten möchte, findet ihn. Z.B. hinter den Bäumen, aber nicht in der ersten Reihe an der Weser. Wer es lieber schattig mag, ist an bedeckten Tagen herzlich willkommen, wenn die Sonne knallt, ist das nämlich auch schön, dafür fliegen viele weit weg in den Urlaub.

Toiletten:
Die Toiletten vorne am Zaun sind sauber, bis das jemand ändert.
Sei nicht dieser Mensch, sondern gib Dir Mühe!
Die Dixi-Toiletten werden wöchentlich geleert und komplett gereinigt.
Wenn der Deckel unten bleibt, entwickelt sich auch kaum Geruch.
Im Tagesverlauf werden die Toiletten regelmässig desinfiziert.
Falls kein Klopapier mehr in einer Kabine ist, liefer diesen Hinweis gerne an der Bar ab.
Bevor Du die Toilette verlässt, kannst Du auf der rechten Seite der Tür Deine Hände desinfizieren. Falls Du sie waschen willst, nimmst Du ein bisschen Sand in die Hand und wäscht sie in der Weser.

Trinkwasser:
Es gibt hier keinen Trinkwasseranschluss.

Strom:
Den Grossteil unseres Stroms für Kühlung und Musikanlage liefert unsere Solaranlage. Falls das nicht ausreicht, hilft ein Dieselgenerator.

Harter Alkohol:
Alles was die 20% überschreitet hat auf diesem Platz nichts verloren. Wir schenken bewusst keinen Schnaps aus, da es dem Miteinander nicht zuträglich ist und auch den Heimweg unnötig erschwert. Saufen kannst Du woanders, hier kannst Du bewusst geniessen.

Grillen/ Offenes Feuer
Es gibt eine Feuerschale zwischen Bar und Strand. Dies ist der einzige Ort an dem Feuer erlaubt ist. Dort gibt es auch ein Grill-Rost, Kohle bzw Feuerholz bitte selber mitbringen. Bevor Du Feuer machst, sagst Du bitte an der Bar bescheid. Solange das Feuer brennt, ist es Deine Verantwortung Dich darum zu kümmern. Ein Eimer mit Löschwasser steht neben der Feuerschale und kann an der Weser aufgefüllt werden.
Keine eigenen Einweg-Grills, keine Shishas.

Diese Liste ist in ständiger Erweiterung, je nachdem welche Hinweise unsere Gäste noch brauchen.