Open Air Music Festival DKP #027

Der Festival Trailer

Das Kleine Paradies in der Hemelinger Karibik lockt mit musikalischem Programm, Bands und DJs sorgen für friedliche Fröhlichkeit!

Wer feiern will, muss freundlich sein.

Diese Veranstaltung findet offline statt.

Der Stream ist die Weser.

Es gibt Tickets für unterschiedlich grosse Geldbeutel, wer viel hat, kann/soll viel geben.

Die Veranstaltung beginnt pünktlich um 18:00h und endet ebenso pünktlich um 01:00h.

19:00 Tetrao Urogallus (Hamburg)

21:00 Angels of Libra (Hamburg)

23: 00 Kid Be Kid (Berlin)

Die diesjährige Bühne wird im Wechsel mit DJs und Live-Acts bespielt und sogar ab Sonnenuntergang mit Visuals bebeamt!

Bali’ku Streetfood versorgt Euch mit leckerer balinesischer Hausmannskost in vegetarisch und mit Fleisch.

Wie auch in den letzten Jahren gibt es einen bunten Strauß an Styles und Vibes, für Good Times an der frischen Luft.

Für Kurzentschlossene gibt es eine Abendkasse, auch dort gilt: Zeige Deine Wertschätzung, abhängig von Deinem persönlichen Budget.

Dies ist ein Fest für Menschen, Tiere sind nicht erlaubt.

Tetrao Urogallus presents their eponymous proto-metal, psychedelic funk debut on Color Red with “Tetrao Ugogallus.” The concept of the band was born as the title is Latin for ‘wood grouse’ and all subsequent tracks are Latin terms for flora and fauna. The mystical sounds in “Tetrao Urogallus” reflect a gloomy forest atmosphere through which the capercaillie makes its daily rounds. Collaborators David Nesselhauf and Dennis Rux have worked together in several projects and the two are able to pursue their love for dark sounds, fuzzy guitars, and captivating brass sections in Tetrao Urogallus.

Facebook Page

Angels of Libra sind eine Soul-Band aus Hamburg in Fussballteam-Stärke. Samt Brass-Section und kraftvollen Stimmen, die von einer groovenden Rhythm-Section getragen werden.

In diesem Jahr zum Abschluss der Spiele auf der kompletten Palette auf jeden Fall die größte Besetzung der Saison.

Soul Power mit zwei Damen und einem Herren am Gesang entführen sie uns in Soundwelten, auf die Quentin Tarantino für seinen nächsten Film wartet.

The Angels Of Libra are a 10-piece soul outfit from Hamburg with a high affinity to analog recording techniques, 60s soul revue concepts and film scores.

Born out of a recording session in a house in Denmark in which producer & guitarist Dennis Rux, keyboard player Chris Haertel, bassist David Nesselhauf and drummer Lucas Kochbeck spent two weeks writing and recording instrumental songs onto a 1980s TASCAM 388 8-track tape recorder, the project was originally intended to be a soul revue featuring various singers throughout the record. 

A few years previously, Rux had met Nathan Johnston at Clouds Hill Studios in Hamburg while working on their own separate projects. In a search for new voices, Rux asked Johnston if he would like to feature as a vocalist on one of the songs from the Denmark recordings. As a challenge to his own songwriting abilities (with no instruction as to the lyrical content/vocal melodies and complete freedom of expression) Johnston accepted the offer and a few months later sent a demo to Rux of the newly titled track – “Angel Of Libra”

After hearing it, the band decided to name themselves after the song’s title.

The newly appointed Angels Of Libra made their debut in March 2021 with digital single “Kung Fu Noir”, a cinematic instrumental with mysterious vibes. Their first physical release however, came almost a year later, in February 2022, with double-sider 45 “Bless My Soul” / “Souvenir” on Légère Recordings, featuring music whiz Shawn Lee getting down over two modern soul steppers: A-side “Bless My Soul” is a dreamy funk track with a catchy hook, while the B side, “Souvenir” is a proper feel good soul number. 

In the meantime, the band enlisted Johnston to come to Rux’s ‘Yeah Yeah Yeah!’ studios in Hamburg to write and record a full length album, featuring 10 tracks of their own compositions reminiscent of AirKhruangbin or Ennio Morricone

The first single off that album is the moody and seductive “Angel Of Libra” set for release on June 3rd 2022 with Berlin-based label Waterfall Records, soon to be followed by the full-length, and more surprises…. stay tuned!

KID BE KID ist eine echte Sensation. Die Berliner Musikerin ist ein explosives Feuerwerk. Nun, welche Metaphern und Superlative man auch immer bemühen mag, und auch wenn es ein viel beschriebenes Klischee ist: Mit Worten lässt sich die Musik dieser phänomenalen Künstlerin wirklich nur sehr schwer beschreiben.

Wenn KID BE KID simultan singt, Klavier und Synths spielt UND human-beatboxed, lässt einem das schon mal den Atem stocken. Wie macht sie das nur?! Woher nimmt sie diese unfassbare Kraft? Mit so einer fast traumwandlerischen Stilsicherheit?

Es ist beileibe nicht nur ein Stil, auf den sie sich nicht festnageln ließe. Bei KID BE KID verschwimmen die Genre- Grenzen spielerisch und fließend. Es gibt jazzy Pianos, funky R&B-Grooves, clubtaugliche Sci-Fi-Synth-Flächen und Electronic-Patterns und on top: ihr expressiver Soul-Gesang. Großer Pop mit Ausrufezeichen. Irgendwo zwischen The Internet, James Blake, Alica Keys, Thom Yorke und Rhazel von den Roots vielleicht. Nur dass bei KID BE KID sichtbar alles gleichzeitig aus dem Körper eines einzigen Menschen fließt.

In ihrer neuesten Single „A Room To Dance“, ihrer Debüt-Veröffentlichung auf dem outernational Label FUN IN THE CHURCH, hat sie zum ersten Mal einen Beat zu ihrer Musik dazu programmiert. „My body is too weak, too fast is my heartbeat, my soul is too weak and my whole breathing ain’t deep“ singt sie im begleitenden Video in einem alten Steinbruch und sucht in den Tanz-Bewegungen des Choreographen Alexander Miller zur gnadenlos vormarschierenden Bassdrum den freien Raum zur individuellen Entfaltung: Sie wirkt in den einstudierten Bewegungen zunächst rastlos und blockiert. Am Ende groovt sie sich in eine Art NFT-Hyperpop-Parallelwelt des Berliner Künstlers Markus S Fiedler hinein. KID BE KID befreit sich dort in ihrem imaginären Mothership und wir heben zusammen ab.

Facebook Page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.